Kompetenz & Qualität

Mit hochentwickelten Drehmomentsystemen für kontrolliertes Verschrauben unterstützen wir die Effizienz industrieller Fertigungsprozesse. Dazu gehören ausgewählte Montagewerkzeuge und innovative Messtechnik in anerkannter Industriequalität. Von bestens bewährten Drehmomentschlüsseln über exzellente Prüfgeräte, leistungsstarke Druckluftwerkzeuge und ultramoderne EC-Schraubsysteme bis hin zu individuellen Sonderlösungen nach Zeichnung.


Die hochklassige Produktlinie reflektiert die in der industriellen Fertigung bevorzugten Werkzeuge und wird ergänzt durch zuverlässige Druckluftschrauber für Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten (Automotive). Die renommierten Markenwerkzeuge werden seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt in der Fahrzeugproduktion, im Maschinenbau, aber auch in der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie etlichen weiteren Industriezweigen.


Basis für eine dauerhafte und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden ist die fundierte und fachkundige Beratung im Verbund mit verlässlichen und individuellen Serviceleistungen. Eine schnelle und effektive Logistik ist gewährleistet durch enge und partnerschaftliche Kooperation mit der Zell & Mohr G.m.b.H. Internationale Spedition in Hafennähe sowie mit der Zell & Mohr Luftfracht GmbH direkt am Hamburger Flughafen.



Firmengeschichte

1975:   Die Kaufleute Wolfgang Zell und Wolfgang Mohr gründen die ZEMO Im- und Export GmbH. Firmensitz ist zunächst im Chilehaus im Hamburger Kontorhausviertel.

1987:   Nachdem die Ryeson Corporation die Sparten Sturtevant und Richmont aus vormals Dresser's Hand Tool Division übernommen und unter einem Dach zusammengeführt hatte, wechseln mehrere Ingenieure aus Dresser's Europazentrale in Hamburg zu ZEMO und geben dem aufstrebenden Unternehmen eine neue Ausrichtung auf den Vertrieb von Industriewerkzeugen und Drehmomentsystemen. ZEMO übernimmt damit die autorisierte Distribution im deutschsprachigen Raum für Sturtevant Richmont Drehmomentwerkzeuge und -prüfgeräte. Außerdem werden die zuvor durch Dresser Europe angebotenen Druckluftzangen des renommierten Hamburger Herstellers Schwab (später KEL) von nun an durch ZEMO im Komplettvertrieb mit den gewünschten Zangeneinsätzen geliefert. Umfirmierung in ZEMO Vertriebs GmbH sowie Umzug in die Peutestraße direkt an der Norderelbe.

1988:   Einstieg in Vertrieb und Service für Hi-Tec Druckluft-Impulsschrauber des japanischen Spezialisten Yokota sowie weiterer Industrie-Druckluftwerkzeuge aus Yokotas Produktpalette. Sturtevant Richmont patentiert den ersten vollautomatisierten digitalen Drehmoment-Tester Torq-Tronics System 2.

1989:   Vorstellung der ersten elektronisch kontrollierten System-Impulsschrauber und Steuergeräte von Yokota mit lückenloser Dokumentation der Verschraubungen.

1991:   Markteinführung des Programmierbaren Drehmoment-Meßsystems PTM-1000 von Sturtevant Richmont, ausgestattet mit mikroprozessorkontrolliertem elektrohydraulischen Servoantrieb zur vollautomatischen Prüfung von Drehmomentschlüsseln.

1992:   Einführung der Drehmomentmess- und Kalibriergeräte System 4/5/6 von Sturtevant Richmont; Das System reputiert sich als erstes Kalibriersystem der Branche, das mit der Fähigkeit zur automatischen Erkennung der Transducer-Kapazität ausgestattet ist.

1994:   Sturtevant Richmont ist das erste Drehmomentwerkzeug-Unternehmen und eines der ersten 20 Unternehmen in den USA überhaupt, das nach ISO 9001 zertifiziert wird.

1995:   Beginn der Vertriebspartnerschaft für Drehmoment-Messtechnik von Crane Electronics Ltd. Die Kernkompetenzen Crane's liegen in der patentierten Technik der rotierenden Drehmomentsensoren für Impulsschrauber sowie in hochwertigen Drehmomentprüf- und messgeräten, digitalen Drehmomentmeßschlüsseln und Schraubfallsimulatoren.

1997:   Einführung des SLTC Drehmomentschlüssels mit Signalkabel. Einführung des PTV, des ersten elektronischen Prozessmonitors der Branche.

1998:   Vorstellung der ersten Schraubfallsimulatoren von Crane Electronics zum Gebrauch mit Impulsschraubern. Ausdehnung des Automotive-Segments um Werkstattausrüstung von BETA, eines namhaften Lieferanten und Sponsors im Motorsport.

1999:   SR ist das erste Drehmomentwerkzeug-Unternehmen, das einen mit Funk ausgestatteten Drehmoment-Knackschlüssel produziert und vermarktet, der mit einem Prozessmonitor (PTV) kommuniziert.

2000:   Erneut mit Sturtevant Richmont als Co-Aussteller auf der Kölner Eisenwarenmesse.

2002:   Veröffentlichung eines umfangreichen Internetauftritts. Gemeinsamer Messestand mit Yokota und Crane auf der Fachmesse MOTEK in Sinsheim. Sturtevant Richmont ist der erste amerikanische Hersteller von Drehmomentwerkzeugen, der nach ISO 17025 zertifiziert wird.

2003:   Einführung des modular aufgebauten Drehmoment-Meßdatenkollektors TorqueStar Opta von Crane Electronics sowie der PC-Software Opta Comms zur Bündelung von Drehmomentdaten aus Messmitteln der Opta-Familie. Sturtevant Richmont patentiert den digitalen Drehmomentschlüssel Exacta.

2004:   Verstärkte Spezialisierung im Bereich des drehmomentkontrollierten Verschraubens mit Darstellung und Vernetzung von Schraubdaten. Messeauftritt auf der MTQ Techmo in Dortmund. Markteinführung des Drehmomentschlüssel-Prüfgerätes VeriTorq, des Datensammlers ReadStar II, des digitalen Drehmomentschlüssels ProWrench Opta, sowie der Messbremse JRS Opta.

2005:   Einführung des SLTC FM 2,4 GHz Funk-Drehmomentschlüssels. Im April Messestand auf der Aerospace Testing in Hamburg. Im September als Aussteller auf der MOTEK in Sinsheim, ab nun unter eigenem Namen.

2006:   SR stellt den ersten drahtlosen Werkzeug- und Drehmoment-Controller vor.

2007:   Modernisierung der Corporate Identity mit Re-launch des Internetauftritts. Einführung des Drehmoment-Prozessüberwachungssystems Global 8. Markteinführung des digitalen Drehmomentschlüssels IQWrench.

2008:   Sturtevant Richmont wird RoHS-konform. Markteinführung der Opta Management Software (OMS) zur Drehmomentmessdatenverwaltung.

2010:   Die aus Yokota's bewährter TKA-Serie adaptierte System-Impulsschrauber Modellreihe AT mit Drehwinkelsteuerung wird erstmals auf der MOTEK der Fachwelt öffentlich präsentiert.

2012:   Präsentation eines weiterentwickelten elektronisch kontrollierten (EC-) Prüfstandes für Drehmomentschlüssel im Rahmen des Messeauftritts auf der CONTROL in Stuttgart. Ablösung des digitalen Drehmomentschlüssels IQWrench durch den weiterentwickelten Nachfolger IQWrench2 Opta.

2013:   Markteinführung des Torq-Tronics2 von Sturtevant Richmont, bislang das einzige Drehmoment-Prüfgerät mit Fehlerüberwachung.

2014:   Vorstellung des revolutionären Drehmoment-Messgerätes IQVu sowie der rotierenden Drehmomentsensoren CheckStar Multi von Crane Electronics.

2015:   Markteinführung des Funkmoduls RFm für rotierende Drehmomentsensoren sowie des Drehmomentschlüssels WrenchStar Multi.

2016:   Markteinführung des Drehmoment-Prozessüberwachungssystems Global 400 sowie des Funk-Drehwinkel-Drehmomentschlüssels 1250 Exacta 2 von Sturtevant Richmont.

2017:   Upgrade beim IQVu – jetzt mit zusätzlichem Akkupack als IQVu Plus erhältlich.

2018:   Markteinführung des superschlanken Drehwinkel-Drehmomentschlüssels DTC von Sturtevant Richmont.

2019:   Crane's dritte Generation der TorqueStar-Messgeräte/Datensammler wird eingeführt, erhältlich in den Ausbaustufen Lite, Plus und Pro.